Buchung
< Unsere Gäste unterstützen den Wildpark
28.03.2017 08:23 Alter: 179 days

Kennen Sie die Bacher Lay?

Eine kleine Wanderung ist der richtige Start in den Frühling. Und die Durchquerung der Bacher Lay sollten Sie sich bei einem Besuch in Bad Marienberg nicht entgehen lassen. Denn wer mit offenen Augen durch die Bacher Lay wandert, begegnet einer Vielzahl von Vogelarten, Amphibien, Reptilien und Orchideen.


Die Bacher Lay, früher ein Steinbruch für Westerwälder Basalt, ist heute ein etwa 45 ha großes Naturschutzgebiet zwischen Bad Marienberg und Nisterau. Durch die Bacher Lay fließt die Schwarze Nister. Der Name Bacher Lay stammt von dem früher eigenständigen Dorf Bach. Lay bedeutet Steinbruch. Durch den maschinellen Abbau des Basalts entstand hier eine fast senkrechte Basaltsteinwand, die in strengen Wintern durch das Tropfwasser zu einer imposanten Eiswand wird. 1996 wurde die Bacher Lay zu einem Naturschutzgebiet erklärt. An den stehenden und fließenden Gewässern mit flachen und steilen Uferbe­reichen bildeten sich Trockenrasen, Hochstaudenfluren, ein Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten.

Der Marienberger Rundweg M5 führt Sie über 10 km zur Bacher Lay und in die Stadt zurück. Bis zur Wacholderheide auf der Marienberger Höhe folgen Sie dem Weg M 2. Dann biegen Sie zweimal nach rechts ab und wandern dann entlang der Markierung M5 in Richtung Fernsehturm und erreichen nach 1 km Nisterau-Pfuhl. Durch Pfuhl und östlich durch die Feldflur kommen Sie zur Anhöhe am Hölzerstein. Mit dem Wanderweg des Westerwald-Vereins der „weißen I“ und dem europäischen Fernwanderweg „weißes X“ gelangen Sie über Nisterau-Bach in das NSG Bacher Lay, wo Sie nach Durchqueren am Waldrand die Bad Marienberger Kirche wieder grüßt.

Und wieder am Landhotel Kristall angekommen, genießen Sie die Sonnenstrahlen auf der Terrasse am Waldrand – am besten mit einem kühlen Getränk und einem leckeren Essen, um die Kraftreserven wieder aufzutanken.

Die Wegbeschreibung sowie der größte Teil des Verlaufs ist im Stadtplan Bad Marienberg verzeichnet, den Sie an der Rezeption erhalten.